Newsletter FPA 05/2014

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Erinnern Sie sich an „MOMO“, den Jugendroman von Michael Ende, in dem den Menschen immer mehr ihrer Zeit gestohlen wird ? Alle arbeiten je länger je mehr und werden immer unglücklicher.
Nur den Kindern können die grauen Herren anfänglich ihre „Zeitblumen“ nicht stehlen, um sich daraus ihre Zigaretten zu drehen, die die Welt immer grauer werden lassen.
Aber sie finden eine Lösung: Alle Kinder werden von der Strasse in Kinderdepots gebracht - dort sollen sie alles Nötige für die Arbeitswelt lernen, statt ihre Zeit unnütz zu ver-Spielen. -
MOMO erschien 1973. Seither haben es die grauen Herren weit gebracht.  Die Pendler rennen meine Kinder im Berner Bahnhof regelmässig über den Haufen. „Lasst uns unsern Feierabend“ betteln die Politiker auf der Titelseite des Gratisblatts das ich schnappe, da das mobile Büro rund um die Uhr die Hose vibrieren lässt. Wohin führt das und wozu?
Das Mädchen Momo wird uns nicht befreien. Wir müssen es selber tun. Wenn nicht für uns, dann mindestens für die Kinder und deren Zukunft.

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Zeitpunkt trägt den Titel „Missbildungssystem“. Ich habe an diesem Heft mitgeschrieben. Wo und wie werden unsere Kinder missgebildet ? Diese Frage beschäftigt mich immer wieder und war der Ausgangspunkt bevor ich zu schreiben begann. Ich bin nicht der Ansicht, dass es in erster Linie die Schule ist, die Kinder in ihrer Entwicklung behindert oder schädigt. Die „Missbildung“ findet in erster Linie im Vorschulalter, am Lebensanfang statt. Deshalb schrieb ich einen Text über artgerechte Kinderhaltung. „Das passt nicht ins Heft, wir haben den Schwerpunkt Bildung“ lautete die Rückmeldung der Redaktion. So schrieb ich schlussendlich einen Artikel  „für eine kindgerechte Schule in einer kinderfeindlichen Welt“.
Ich kann euch die Lektüre dieser Heftausgabe wärmstens empfehlen. Ganz grundsätzlich erachten wir diese "Zeitschrift für intelligente Optimistinnen und konstruktive Skeptiker" als sehr lesenswert - für die erweiterte Sicht auf die Welt, in die unsere Kinder hineinwachsen und in der wir sie begleiten. Ich fühle mich hier, so wie ihr uns das auch immer wieder zum FPA rückmeldet, unter Gleichgesinnten. Das gibt Kraft und Zuversicht um unseren eigenen Weg weiter zu gehen.
mehr Infos zum Heft
Ich habe noch einige Gratisexemplare dieser Heftausgabe. Wer eins möchte schreibt bitte ein Mail an:
christian-wirz(at)arbeitskreis.ch .

Ebensolche Kraft spenden im Bildungsbereich Reinhard Kahl und das Archiv der Zukunft Netzwerk.
So findet ihr nachfolgend, sowie ebenfalls im Zeitpunkt, eine Vorschau zum nächsten Kongress in Bregenz und ein Porträt des Gastgebers.

Viel Freude beim Lesen und einen goldenen Herbst!
Herzlich,
Christian Wirz

Veranstaltungen

Bei folgenden Veranstaltungen haben wir noch freie Plätze:

Humor im Unterricht
Unsere Fähigkeit, im täglichen Geschehen humorvoll zu handeln, wird ohne Pflege und bewusste Hingabe an die Stimmung des Humors immer mehr abnehmen. Viele Konflikte können durch den Humor entschärft werden oder der Knoten entsteht erst gar nicht!
Leitung: Dominik Rentsch (Die Hälfte, nämlich Oleg des Gauklerduos Gilbert & Oleg!)
Samstag 27.September in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Auch im Herbst bieten wir unsere beliebte Kulturreise mit dem bewährten, äusserst sachkundigen Führer an:
Prag zwischen gestern und morgen
Reiseleitung: Karel Dolista
Studienreise 6.-12. Oktober
mehr Infos/Anmeldung

Individualisieren mit Kompetenzrastern
Leitung: Victor Steiner, 25.10, Grundacherschule Sarnen (OW).Durch konsequentes Individualisieren im Schulunterricht können viele Problemsituationen vermieden oder mindestens entschärft werden. Auch erleichtert es den Umgang mit den heterogenen Klassen in vielen Schulhäusern. Kompetenzraster können in einem Schulhaus ein ideales Hilfsmittel dafür sein.
mehr Infos/Anmeldung

Diese Woche wird unser nächstes Kursheft fertig und geht in Druck. Organisatorisch ist es nicht möglich diesem Newsletter das fertige Heft als pdf anzuhängen. Nachfolgend und online sind aber alle Kursangebote zu finden.
Das Heft wird nächste Woche verschickt und Anfang Oktober als pdf online sein.

Kursangebote 4.Quartal

Frühförderung - modischer Wahn oder reale Chance?
Leitung: Prof. em. Dr. Rainer Patzlaff, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn.
Samstag 1. November in Zürich.
mehr Infos/Anmeldung

Feldenkrais und Malen

Wacher, neugieriger und bewusster leben, wirkt nährend und belebend, erfüllt den Alltag mit Leichtigkeit und Kreativität.
Leitung: Anna Fäh Meier und Katarina Waser-Ouwerkerk.
15./16.November in Schaffhausen.
mehr Infos/Anmeldung

Verstehen - Sinn finden - Kraft schöpfen
Der Gang durchs Jahr als Schulungsweg.
Leitung: Daniel Wirz
Samstag 22. November in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Christus in die Begriffe!
Allen voran: in den Begriff der Wirtschaft!
Wenn hinsichtlich der gegenwärtigen Epoche überhaupt von „Kultur“ die Rede sein soll, dann handelt es sich um eine Wirtschaftskultur. Die Wirtschaft ist das heute weltweit alle Bereiche menschlicher  Betätigung beherrschende Leitprinzip – nur ist es noch nicht auf den Begriff gebracht und befindet sich im Zustand der Unerlöstheit.
Das müssen wir ändern, sonst sind wir verloren.
Leitung: Johannes Stüttgen
Samstag 29. November in Zürich
mehr Infos/Anmeldung

Veranstaltungen anderer Anbieter

69. Studien- und Übungswoche der FPV zum pädagogischen Impuls Rudolf Steiners
TRUBSCHACHEN, 5.  - 10. Oktober 2014
mehr Infos/Anmeldung

Mensch und Gemeinschaft
Die Spannung zwischen Freiheit und Verantwortung - 3 Vorträge mit Pietro Archati
Bern, 25./26. Oktober
mehr Infos/Anmeldung

Schule und Bildung im Wandel – Welche Ansätze fokussieren die Potentialentwicklung?

Impulsveranstaltung von ch-vision, Vision 2035 und dem Ideenbüro.
Samstag 25. Oktober, BBZ Aula, Wasenstrasse 5, Biel
mehr Infos/Anmeldung

Seminar für GRUNDSCHULMUSIK, SCHULMUSIK I und II
Anregungen zum Musikunterricht aufgrund der Menschenkunde und Pädagogik Rudolf Steiners
Zwei Semester, Oktober 2014 bis Juli 2015
Leitung: Peter Appenzeller
mehr Infos/Anmeldung

Netzwerk Bildung und Architektur: Exkursion Tessin, 2.-4.11.
Was in der Deutschschweiz zum Teil immer noch für heftige Diskussionen sorgt, ist im Tessin schon lange selbstverständlich. Obwohl freiwillig, besuchen ab drei Jahren sukzessive fast alle Kinder die ganztägig geführte Scuola d’infanzia (Kindergarten). Auch die Scuola elementare, die (trotz Harmos-Beitritt weiterhin) fünfjährige Primar, und die Scuola media, die (weiterhin) vierjährige, als Gesamtschule geführte Sek, sind in der Regel Tagesschulen. - Ergänzend zur Bildungsorganisation inklusive Betreuung setzen wir uns auf unserer Tessin-Exkursion vom 2.-4. November 2014 vor allen auch mit der Frage auseinander: Welche Architektur eignet sich für bestehende und sich verändernde Schulkonzepte?
mehr Infos/Anmeldung

Der spielende Mensch -
Seminar zum Wiederentdecken, zur Einführung oder zur Weiterentwicklung des Spiels
Leitung: Gerda Salis Gross.
Bern, Acht Wochenenden Fr-Abend/Sa von Feb. bis Nov. 2015
mehr Infos/Anmeldung

Steinbildhauerkurse der Scuola di Scultura in Peccia (Ti)

Infos/Kursdaten 2015

Lesenswert

Für eine kindgerechte Schule in einer kinderfeindlichen Welt (Christian Wirz, Zeitpunkt Sept./Okt. 2014)
Die meisten von uns haben eine Schulzeit verbracht, in der die Osterhasen-Pädagogik dominierte: Der/die Lehrerin versteckte uns das Wissen in mehr oder weniger nett gestalteten Aufgaben und wir mussten darin die gefragte, einzig richtige Lösung suchen. Wie viel wertvolles Wissen, das uns auf diese Weise vermittelt werden sollte ist bei uns hängen geblieben und konnten wir wirklich mit auf unseren Lebensweg nehmen?
weiterlesen?

"Selektion produziert Verlierer" (Mireille Guggenbühler, Der Bund, 3.9.2014)
Unzufriedene Schüler, überforderte Lehrkräfte, gestresste Eltern: Für Hans Joss, Lehrer und ehemaliger Dozent der Pädagogischen Hochschule, macht der Sek-Übertritt ein ganzes Schulsystem krank.
weiterlesen?

Die Schule gehört der Gemeinde (Leila Dregger, Zeitpunkt Sept./Okt. 2014)
"Ein Lehrer, der alles weiss und nichts lernt, kann auch nichts lehren."
Wohin diese Überzeugung führt zeigt das berührende Gespräch mit dem portugiesischen Reformpädagogen José Pacheco.
weiterlesen?

Reinhard Kahl - Archivar der Zukunft (Christian Wirz, Zeitpunkt, Sept./Okt. 2014)

Der Erziehungswissenschaftler, Journalist und Filmemacher sammelt Beweise, dass Schulen anders sein können. Beweise, dass Lernen auf Befehl nicht funktioniert, sondern überall da gelingt, wo Begeisterung geweckt und Individualisierung nicht verhindert sondern gefördert wird.
weiterlesen?

Schweden debattiert liberalisierte Schulen (Niels Anner, NZZ am Sonntag, 7.9.2014)
Schweden ist Pionier in der freien Schulwahl und der Förderung von Privatschulen. Doch die Schule ist zum Problemfall und zum grossen Wahlkampfthema geworden.
weiterlesen?AdTech ad

Könizer Parlamentarier wagen sich an freie Schulwahl (Adrian Moser, Der Bund, 9.7.2014)
Eltern sollen in Köniz künftig wählen können, in welchem Oberstufenzentrum ihre Kinder zur Schule gehen – eine Idee, über die sich die Fachwelt heftig streitet.
weiterlesen?

Eltern, die ständigen Begleiter (Alice Kohli, NZZ, 31.5.2014)

Mütter und Väter in der Schweiz wenden immer mehr Zeit für die Betreuung ihrer Kinder auf. Das hat nicht nur Vorteile. Reichte es früher, wenn Kinder rechtzeitig zum Essen wieder auftauchten, steht heute der Nachwuchs der Generation der "Helikopter-Eltern" dauernd unter Aufsicht.
weiterlesen?

Kinder werden wie Manager bewertet (Claudia Marinka, Sonntagszeitung, 12.08.2014)
Testbogen und Lernberichte beurteilen jetzt schon die Leistungen von Kindergärtlern.
weiterlesen?

Der Alchemist der Farben (Monika Horschik, Schweizer Familie 36/2014)
Eduard Indermaur fängt die vergängliche Pracht von Blumen und Sträuchern ein. Mit seinen Färberpflanzen färbt er Wolle – leuchtend und dauerhaft.
weiterlesen?

In eigener Sache

Rückmeldungen freuen uns
Immer wieder erhalten wir erfreuliche Feedbacks von euch wie dieses:
"Allegra Daniel, bin immer wieder begeistert von Eurer Webseite (Informationen, Angebote). Toll, was da gedacht, geschrieben, gesagt und in die Welt gesetzt wird. Vielen Dank für's Engagement! Liebe Salüds aus Graubünden, Pascale"

Schreibt uns eure Anregungen, Wünsche, Lob oder Kritik direkt an info(at)arbeitskreis.ch . Das macht Mut und hilft uns bei der Themenwahl.

40 Jahre FPA – eine Einladung
Der FPA steht heute gut da. Die von Christian Wirz und mir geleiteten Aktivitäten stossen auf erfreulich grosses Echo. Fast täglich erreichen uns bestärkende Rückmeldungen.
Kein Wunder, sind wir beide doch auch mit viel Herzblut dabei!
Im nächsten Jahr werde ich 70 und denke, was nahe liegt, an meinen Rückzug. Das Loslassen fällt mir in Anbetracht der Anwesenheit von Christian Wirz nicht schwer. Und dennoch ist mir der Fortbestand des FPA ein grosses Anliegen.
Was den ideellen Part betrifft, bin ich voller Zuversicht.
Die finanzielle Basis allerdings gilt es noch zu stärken. Ich möchte Sie deshalb alle, liebe Leserinnen, liebe Leser sehr herzlich dazu einladen, mit der Gönnermitgliedschaft das Ihre beizutragen. Mit mind. Fr. 150.-/Jahr sind Sie schon dabei.
Ebenfalls wünschen wir uns zum 40. Geburtstag des FPA noch mehr Neumitglieder (75.-/Jahr).
Über ein entsprechendes Zeichen würden wir uns überaus freuen!
Herzlichen Dank, Daniel Wirz
mehr Infos/Anmeldung

Stelleninserat

Per 1. Oktober 2014 oder nach Vereinbarung suchen wir eine/n
Leiter/in Waldkrippe und Waldkindergarten 60-80%
Der Verein Troll führt in der Stadt Zürich zwei Waldkrippengruppen und einen vom Kanton Zürich anerkannten privaten Waldkindergarten.
ganze Stellenausschreibung lesen

 

 



----------------- Abmelden vom Newsletter ----------------------